fremdsprachenmodelle logo jhs

Lernen in einer Junior High School bedeutet, sich mit den Anforderungen und Herausforderungen einer immer stärker integrierten Welt auseinanderzusetzen. Dem wird die Junior High School zum einen durch ein erhöhtes und intensiveres Angebot der englischen Sprache als Lingua franca gerecht, zum anderen durch den Unterrichtsschwerpunkt „Global Studies“, in dem fächerübergreifend Fragen von globaler Brisanz thematisiert werden.

Durch die Anwendung von CLIL (Content and Language Integrated Learning) erwerben die SchülerInnen der verschieden JHSs einen Zugang zum Englischen, der über das reine Erwerben von Fremdsprachenkenntnissen hinausgeht. Ziel ist es, dass die traditionelle Fremdsprache Englisch ergänzt und unterstützt wird durch Englisch als Arbeitssprache. Gestützt und inspiriert durch den Einsatz von Englisch Native Speaker Teachers in mindestens einer Schulstunde pro Tag lernen die SchülerInnen, Englisch als Lern- und Arbeitsmittel einzusetzen. Unter Einsatz von neuen Kommunikations- und Lerntechnologien soll der Querschnittsgegenstand „Global Studies“ je eine Einheit pro Tag die SchülerInnen für weltumspannende Thematiken begeistern und sie auf Herausforderungen im späteren Berufsalltag vorbereiten. Dabei werden Fragen aus natur-, geistes- sowie sozialwissenschaftlichen Feldern, aber auch aus Wirtschaft und Kunst, zum Unterrichtsgegenstand.

Die Vernetzung mit Partnerschulen im Ausland hat das Ziel, den Austausch von Lehrpersonen und Schulklassen zu erleichtern und in der Folge an gemeinsamen Projekten zu arbeiten, die wiederum das Verständnis für regionale und globale Verflechtungen erhöhen sollen. 

Durchführung

Aufsteigend mit der 5. Schulstufe wird neben den herkömmlichen Bereichen der Mittelschule der neue Bereich "Global Studies” unterrichtet. Dieser Bereich umfasst 6 Stunden in englischer Arbeitssprache, wobei die Stunden nicht zusätzlich, sondern anstelle der traditionellen Unterrichtsgegenstände gehalten werden.

In der 5. und 6. Schulstufe setzt sich der Bereich aus folgenden Gegenständen zusammen: 3 Stunden Science, 2 Stunden Social Studies, 1 Stunde Arts. In der 7. und 8. Schulstufe ist eine Akzentuierung auf "Science" zu erkennen: 4 Stunden Science, 1 Stunde Social Studies, 1 Stunde Arts.

Austauschprogramme und Intensivsprachwochen im Ausland sind für die 7. und 8. Schulstufe vorgesehen.

In einem Gespräch („Information Talk“) mit interessierten Schülerinnen und Schüler wird die linguistische Flexibilität und das nötige Interesse am Bereich „Global Studies“ geklärt.

Standorte

NMS 1020 Malzgasse 16 – Talmud-Thora Schule

NMS 1020 Große Stadtgut Gasse 24 - Beth Jakov School

NMS 1220 Konstanziagasse 50

NMS 1230 Carlbergergasse 72