fremdsprachenmodelle logo irc

Erwerb internationalen Bewusstseins und internationaler Handlungskompetenz (International Studies), Erwerb vermehrter Fremdsprachenkompetenz, Teilnahme an unterschiedlichen, auch internationalen Projekten.

Durchführung

„International Studies“ ist ein Bildungsbereich, in dem viele Unterrichtsprinzipien (Politische Bildung, Friedenserziehung, Interkulturelles Lernen, etc.) zum Einsatz kommen, sowie Themen aus verschiedenen Unterrichtsgegenständen fächerübergreifend behandelt werden. Dabei wird dem Prinzip CLIL (Content and Language Integrated Learning) Rechnung getragen. Dies bedeutet, Englisch als Arbeitssprache in unterschiedlichen Gegenständen einzusetzen, wobei die Inhalte des Unterrichts (International Studies) auch zum Erlernen der Fremdsprache verwendet werden.

Besondere Förderung des interkulturellen Zusammenlebens als Schulstandort, Beachtung der internationalen Dimension als Unterrichtsprinzip in der gesamten Unterrichtsarbeit, Integration des Bildungsbereichs „International Studies“ im Ausmaß von drei (Grundstufe), drei (Sekundarstufe I) und zwei (Sekundarstufe II) Wochenstunden unter Anwendung von Englisch als Arbeitssprache, Einsatz von Native Speaker Teachers, die eng mit der KlassenlehrerIn zusammen arbeiten,  Angebot von weiteren Fremdsprachen, die aufgrund der regionalen Bedürfnisse von besonderer Bedeutung sind, Einsatz des Europäischen Sprachenportfolios, Durchführung von internationalen Sprach- und Kulturbegegnungsprojekten, Aufbau eines Netzwerkes mit IRCs in anderen Regionen, wobei der Einbeziehung moderner Kommunikations- und Informationstechnologien besondere Bedeutung zukommt.

Standorte

Sekundarstufe I/PTS

IRC/PTS 1070 Burggasse 14-16

Sekundarstufe II

AHS 1210 Ödenburgerstraße 74