fremdsprachenmodelle logo ems

Die politische und wirtschaftliche Entwicklung Europas fordert ein vermehrtes Ausmaß an Fremdsprachenkenntnissen, um persönliche und berufliche Kontakte zu Menschen mit anderer Muttersprache knüpfen zu können. Insbesondere durch die Ostöffnung haben sich neue Möglichkeiten zur Intensivierung der kulturellen und wirtschaftlichen Kontakte zu den östlichen Nachbarländern Österreichs, Ungarn, Tschechien und Slowakei ergeben.

Durchführung

Lehrplanmäßiger Unterricht in der Muttersprache (Deutsch, Slowakisch, Tschechisch und Ungarisch) wird von Native Speaker Teachers durchgeführt.

Verstärkter Sprachunterricht wird in Englisch als Erste Lebende Fremdsprache gegeben. Auch im Bereich der „Europäischen Studien” (ES) besteht das Ziel darin, Englisch als Arbeitssprache auf natürliche Weise zu entwickeln. Der Erwerb einer weiteren Fremdsprache (z.B. Deutsch, Französisch, Italienisch, Slowakisch, Tschechisch, Ungarisch), die mit einer Note im Zeugnis berücksichtigt wird, ist möglich.

Im Bereich der Europäischen Studien soll den SchülerInnen ein Bewusstsein für den europäischen Raum in Aspekten wie historische Hintergründe, geographische und umweltbedingte Zusammenhänge, Kultur und Kunst vermittelt werden. Die Arbeitssprache ist Englisch.

 

Standort

EMS 1070 Neustiftgasse 98-102

EMS 1220 Anton-Sattler-Gasse 93